Sie sind hier: Gentechnikfreie Bodenseeregion
Zurück zu: Bodenseeland
Allgemein: Inhaltsverzeichnis Impressum

Suche:

Die Schweiz und Voralberg machen es vor ...

In Baden-Württemberg hat die CDU geführte Landesregierung sich bis 2011 strikt gegen eine gentechnikfreie Landwirtschaft ausgesprochen. Die Grünen in der Bodenseeregion haben sich schon seit Jahren für eine gentechnikfreie Bodenseeregion zum Schutz der Menschen sowie der ökologischen und konventionellen Landwirtscahft eingesetzt. Die CDU geführte Landesregierung hat sich stets dem Vorschlag der Grünen Landtagsfraktion verweigert, sich der bereits von einigen Kommunen sowie dem Land Vorarlberg unterstützten Initiative anzuschließen und diese wichtige Weiche für die regionale Landwirtschaft zu stellen. Die Schweizer Bürgerinnen und Bürger hingegen haben bereits in einer Volksabstimmung im Jahr 2005 ein Moratorium erwirkt, wonach in der Schweiz der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen sowie die Verfütterung dieser an Tiere untersagt ist.

Gefahren der Gentech in der Landwirtschaft

Gemeinsam eine gentechnikfreie Region schaffen

Die Grün-Rote Landesregierung hat im Bereich der Gentechnik 2011 eine klare Gegenposition zur alten Landesregierung umsetzen. Im Kolalitionsvertrag steht dazu:
"Baden-Württemberg muss völlig gentechnikfrei bleiben – im Pflanzenbau und in der Tierzucht. Wir werden alle Möglichkeiten nutzen, um daraus einen Marktvorteil für die heimische Landwirtschaft zu machen. Das baden-württembergische Qualitätszeichen wird den Standard „ohne Gentechnik“ beinhalten. Wir werden alle rechtlichen Möglichkeiten zur Schaffung gentechnikfreier Regionen nutzen.
Wir setzen uns auf EU- und nationaler Ebene für eine strenge und umfassende Kennzeichnungspflicht und Kontrolle gentechnisch erzeugter Nahrungs- und Futtermittel ein."

Vom grün geführten Landwirtschaftsministerium wurden alle rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, damit die Gentechnikfreiheit am Bodensee und in Baden-Württemberg verbindlich gesichert werden kann.

Anträge

Kleine Anfrage zur Gewährleistung der GVO-Freiheit regionalvermarkteter Lebensmittel [27 KB] (Drs. 14/3844).
Antrag der Grünen Fraktion: "Stop der Grünen Gentechnik in Baden-Württemberg" [49 KB] (Drucksache 14/1340).
Antrag zur Grenzüberschreitenden Sicherstellung der Saatgutversorgungfür die gentechnikfreie Landwirtschaft im Bodenseeraum [46 KB] (Drucksache 14/1148).
Antrag der Grünen Fraktion zum Anbauversuchen mit gentechnisch veränderten Pflanzensorten in Baden-Württemberg vor 2005 [138 KB] (Ducksache 14/0675).
Antrag der Grünen Fraktion zur Agro-Gentechnik in Baden-Württemberg [60 KB] (Drucksache 14/0185).

Pressemitteilungen

Datum Titel
30.04.2015 Bundesregierung schleicht sich durch Gentechnik-Entscheidung aus der Verantwortung [199 KB]
03.04.2014 Spätes Drängen auf Gentechnikfreiheit des CDU-Abgeordneten Jung ist Heuchelei [200 KB]
15.11.2013 Rückzug von Monsanto aus Deutschland ist wichtiger Erfolg für Initiativen gentechnikfreier Landwirtschaft [198 KB]
13.03.2011 Nulltoleranz für gentechnische Verunreinigungen von Saatgut erhalten - keine Einführung von Gentechnik durch die Hintertür! [142 KB]
15.02.2011 Landesregierung bremst gentechnikfeie Zone in der Bodenseeregion aus [199 KB]
22.02.2008 Gentechnikfreie Bodenseeregion ins Internationale Bodenseeleitbild aufnehmen [198 KB]
15.11.2007 CDU spricht sich gegen gentechnikfreie Zone in der Bodenseeregion aus [198 KB]
20.06.2017 Gentechnikfreier Bodensee [197 KB]